Dienstag, 31. Mai 2016

Blogtour The Club - Tag 6

Heute seid ihr mit mir bei Tag 6 der Blogtour rund um The Club von Lauren Rowe angekommen. Worum es sich heute drehen wird? Einige von euch sind sicherlich schon seid Tag 1 dabei und haben immer wieder unseren tollen Übersichtsbanner gesehen und wissen : Ich möchte auf meinem kleinen Bookthrone den Unterschied zwischen Sex-Clubs und einer Datingagentur darstellen. Ein ziemlich brisantes Thema, oder? Aber ich wage mich einfach mit euch zusammen ran. 
Am Ende meines Blogtourtages könnt ihr auch hier etwas gewinnen. Aber jetzt erstmal viel Spaß mit meinem Thema :D



Ich persönlich bin der Meinung, dass wir alle nach irgendetwas im Leben suchen, ganz egal, ob bewusst oder unterbewusst. Im Zusammenhang mit meinem Thema kann das natürlich die große Liebe, Sex oder einfach nur etwas gegen die Langeweile sein. Aber auch an den Protagonisten sieht man, dass es so ganz ohne auch nicht geht.
Welche Möglichkeiten hat man dann also? Warten, dass das Schicksal zuschlägt und so vielleicht Jahre lang alleine durchs Leben gehen? Jonas und einigen anderen Personen in Lauren Rowe's Buch würde das im Traum nicht einfallen. Sie nutzen The Club, um ihre Wünsche jeder Zeit erfüllen zu können. 
Einmal abgesehen vom Buch, gibt es natürlich für jede Suche, jeden Wunsch den passenden Ort.




Ich fange einfach mal mit den Romantikern an, jenen die Liebe oder zumindest auch Dates suchen.
Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten und das, meist ohne viel Geld auszugeben. Nehmen wir nur Apps, wie Tinder oder Lovoo. Sie sind einfach zu verstehen, kosten kein Geld und kaum Aufwand - Gefällt dir jemand, bekommt er ein Herz und wird angeschrieben oder wie bei Tinder, gefällt dir jemand nicht, ist er mit einem Wisch auch schon aus deiner Auswahl verschwunden. 
Doch natürlich gibt es auch noch den aufwendigeren Weg über Agenturen, zwar sind hier die Kosten etwas höher bzw. es entstehen generell erst welche. Hier sind laut Werbung die Chancen auf wahre Liebe jedoch deutlich höher. Denn spezielle Programme und auch echte Menschen, finden heraus wie du bist und wonach du suchst. Nach diesen Parametern wird dann ein Match gesucht - also jemand, der möglichst gut zu dir passt. Der Pool der potenziellen Partner wird hierdurch zwar sehr viel kleiner, doch auch sehr viel präziser. Man spart sich auf Deutsch gesagt die ein oder andere Totalpleite.



Doch die angesprochenen Apps werden auch oft genutzt, um einfach mal schnell ein Abenteuer für den Abend zu finden. Ob es hier nun immer gleich zum Sex kommt oder man nur eine schöne Zeit miteinander verbringt und sich trotzdem nie wieder sieht, ist den Einzelnen selbst überlassen.
Anders in einem Sexclub. Hier gehen Männer oder auch Frauen gezielt hin, um Geschlechtsverkehr zu haben. Zumeist muss man zu allererst Mitglied werden, da Diskretion in diesen Themenbereichen groß geschrieben wird. Außenstehende sind eher ungern gesehen. Jeder Club hat sein eigenes Thema oder eine ganze Bandbreite in verschiedenen Räumen. Hier gibt es wirklich alles von BDSM über FKK und co. Das Motto dieser Clubs ist meist: "Alles kann, nichts muss". Denn niemand soll zu sich zu irgendetwas gezwungen fühlen, doch auch gleichzeitig so gut wie jede Facette von sich und seinen Vorlieben ausleben können.



DER CLUB, der euch schon an Tag 1 der Blogtour bei Mones Bücherblog vorgestellt wurde, befindet sich irgendwo dazwischen. Zum einen suchen natürlich viele der reicheren Männer so nach der Frau fürs Leben und buchen ihre Mitgliedschaft so meist nur für einen Monat. Sie erhalten das gelbe Armband.
Auf der anderen Seite gibt es jedoch auch die Jonas Faradays dieser Welt, die auf einfachen schnellen Sex aus sind. Oder etwas dieser Art. Auch für sie gibt es ein eigenes Armband - lilafarben und eine andere Mitgliedsform - ein ganzes Jahr.



Ich hoffe ihr habt einen guten Einblick erhalten und seid jetzt auf das Gewinnspiel gespannt. (:
Zu gewinnen gibt es je ein Printexemplar von Teil 1 und Teil 2 der "The Club"-Reihe. Was ihr dafür tun müsst? 
Verratet mir, wie ihr den Gedanken eines solchen "Clubs" findet? Würdet ihr euch anmelden, um vielleicht beides zuhaben oder tendiert ihr eher zu einem davon?




Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.

Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist.

Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 07.06.2016 um 23:59 Uhr.

Montag, 23. Mai 2016

[Rezension] Love & Lies - Alles ist erlaubt


Erschienen am 01. Januar 2016 
beim Heyne< Verlag
mit 416 Seiten 



Love & Lies hat mir definitiv eine neue Lieblingsautorin geschenkt! Molly McAdams hat mich sowohl mit ihren Protagonisten, ihrer Storyline und auch ihrem Schreibstil vollkommen überzeugt. 


Doch worum geht es eigentlich? Die junge, viel zu oft verletzte Rachel schwört den Männern ab und konzentriert sich fort an nur noch auf ihr Leben fern ab von ihnen. Zumindest so lang, bis ihre Mitbewohnerin Candice sie auf die neuen Nachbarn aufmerksam macht.
Kash hingegen kann in seiner jetzigen Position als Undercover-Cop keine Frau in seinem Leben gebrauchen...
Doch, wie es so oft ist, entsteht etwas selbst aus der verworrensten Situation.

Als ich den Roman begonnen hatte, konnte ich mich sofort fallen lassen. Die Charaktere waren schnell grob umrissen und ich wusste sozusagen mit wem ich es zu tun hatte. Auch im späteren Verlauf lernt man immer mehr über die Protagonisten und Nebencharaktere, so dass man jeden Emotionen und Wendungen schnell folgen und sie meistens sogar nachvollziehen konnte. Jeder Einzelne von ihnen ist "menschlich normal", das soll hier jedoch wirklich positiv sein! Sie wirkten weder fiktiv, noch überspult oder aufgesetzt. Es hat viel Spaß gemacht über sie zu lesen und sie kennen zulernen. Die Charaktere haben dieses Buch für mich authentisch gemacht und das bedeutet mir persönlich viel.


Ich muss allerdings gestehen, dass ich bei Kapitel Zwei das Buch kurzzeitig abgebrochen hatte. Ich war nicht darauf eingestellt, dass der Roman aus zwei verschiedenen Perspektiven und somit zwei parallelen Handlungssträngen erzählt wird. DOCH... Ich bin sehr froh, dass ich wieder eingestiegen bin. Denn bei meinem zweiten Anlauf mit Molly McAdams' Love & Lies konnte ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen, egal ob im Bus, in der Uni oder im Bett.


Die anfangs parallel verlaufenden Geschichtsstränge wurden schnell und flüssig zusammen gefügt. Es kam zu keinen langweiligen Wiederholungen und auch nicht zu irgendwelchen Ungereimtheiten. 


In diesem Buch habe ich wieder mal einen perfekten Bookboyfriend gefunden - und zwar diesmal einen perfekten. Mit dem Aussehen eines unglaublich heißen Badboys und einem Herzen aus flüssigem Gold. Dieses Buch hat mir jedoch noch viel mehr geschenkt. Das Idealbild eines großen Bruders oder besser gesagt sogar zweier. Denn wer sagt, dass Bücher uns nur fiktive Freunde schenken dürfen? Warum nicht auch mal nahezu perfekte große Brüder?


Zum Abschluss meiner Rezension möchte ich euch noch einen Rat oder sogar eine Warnung mit auf den Weg gehen. Liebt ihr Cliffhanger genauso sehr wie ich? Ja, bestimmt ;)

Molly McAdams kann euch ein absolut rundes und wunderbares Buch schenken, wenn ihr - und jetzt Achtung- NICHT den Epilog lest. Ein schrecklicher Cliffhanger. Ein wahnsinnig gemeiner.
Ich bin so froh Band 2 so schnell wie möglich auch gelesen zu haben. <3


5 von 5 möglichen Punkten