Montag, 19. Dezember 2016

[Blogtour] Memories to do

Heute habe ich euch wieder als Blogtour-Gäste hier. Ganz besonders Dich darf ich heute zu Linda Shipps "Memories to do - Allies Liste" begrüßen.

Es ist mir während des Lesens ein Herzensbuch geworden und das hat vielerlei Gründe. Der Tragenste war wohl aber, dass ich mich mit Allie identifizieren konnte. Natürlich habe ich nicht einen Großteil meiner Zeit vergessen, aber ich merke, wie vergesslich ich im Alltag bin und manche wunderschöne Momente viel zu schnell an mir vorbei gehen. Ich habe im letzten Jahr für mich selbst viele Mechanismen und Werkzeuge gefunden, um dagegen zu arbeiten. Vieles habe ich versucht und sehr schnell wieder verworfen - Es war zu aufwendig oder zu ineffektiv oder oder. Ihr kennt das sicherlich: Man versucht etwas und irgendwie passt es nicht, also verwirft man es und sucht weiter.


Aber was mache ich denn nun?

1. Ich habe an meinem 22. Geburtstag eine Bucket-List begonnen, um möglichst viel aus meinem Leben (aktueller Stand der Liste bis zu meinem 30. Geburtstag - dann folgt die Nächste) zu machen und eben auch Erinnerungen zu schaffen.
--  Doch was ist so eine Bucketlist eigentlich? Benutzt wird sie schon eine halbe Ewigkeit, 
doch es gab keine einheitlichen Namen dafür. Es gab Activity-Listen, To-Do-Listen, und
so weiter. Doch durch den Film "Das Beste kommt zum Schluss" brachte diesen Namen
mit sich. Die beiden Protagonisten haben nur noch 6-12 Monate zu leben und erstellen
eine Liste mit Dingen, die sie noch erleben möchten bis sie sterben.

2. Ich führe eine kleine App, namens MomentDiary und schreibe dort in ganz wenigen Worten auf, was an meinem Tag besonders war, was ich erlebt habe und manchmal auch einfach nur, dass er gut oder schlecht war.

3. Kisten! Das mag komisch klingen, aber jede Theater-, Kinokarte oder auch jedes Flugticket, Foto und so weiter mit einem besonderen Menschen landet in einer Kiste. Ich habe eine zusammen mit meinem Freund und baue momentan eine für meinen besten Freund auf. Ab und an, wenn ich mal Luft habe, keine Aufgaben anstehen, nehme ich mir eine dieser Kisten und schwelge in Erinnerungen. Ihr würdet euch wundern, was da für wundervolle Momente ins Gehirn schießen - was habe ich schon gelacht und auch geweint...


Meine Liste
Aber jetzt mal ganz schnell zurück zum Thema. Mein Post schließt sich an Franzy's Beitrag von Samstag an. Sie hat euch schon erklärt, was es mit Allies Liste auf sich hat. Ein paar Beispiele für eine solche Liste kennt ihr also schon. Doch bei mir heute bekommt ihr einen kleinen Einblick in meine Liste. Ich möchte euch Anregungen liefern und vielleicht auch die ein oder andere zukünftige Erinnerung schenken, wenn ihr mit Hilfe meiner Liste etwas unternehmt.
Doch genug der Vorworte - es geht jetzt direkt los.
(Die Nummerierung entspricht meiner Eigenen. Ausgelassene Nummern sind also bewusst nicht vorhanden.)

6. Eine Tortenschlacht veranstalten. 

7. An einem (Halb-)Marathon teilnehmen und es ins Ziel schaffen, in welcher Zeit auch immer.

8. Auf einem Festival tanzen (optimal auch mit einem Fremden) - habe ich im September erledigt.

9. Die ganze Nacht wach bleiben und sowohl Sonnenuntergang, als auch -aufgang beobachten. (optimal nicht alleine) - Ich glaube, dass ist eine dieser Nächte, an die man sich noch in vielen vielen Jahren erinnert. Jeder von uns würde sie anders gestalten - Manche feiern die Nacht durch, Andere reden mit einem Menschen, den sie lieben (freundschaftlich oder auch in einer Beziehung), aber doch würden wir alle die selben Glückshormone damit verbinden.

13. Lernen, wie man Autoreifen wechselt. - Jetzt mal Hand aufs Herz, das kann man nicht mal einfach so - Zumindest ich nicht. 

15. Einen Baum pflanzen. 

32. Einem fremden Menschen ein Lächeln schenken.

37. Ein Schloss knacken.  - Bitte nicht als Anregung für Illegales nehmen ^^ Das geht auch bei Eigenem. 

38. Bier auf Wein trinken. - Ganz ganz dumme Idee, aber es war auf der Liste, als ich habe ich es im November getan und für mich festgestellt: Wer auch immer gesagt hat - Wein auf Bier, das gönne Dir. Bier auf Wein, das lass sein - Du warst ein Genie und ich hätte NIE an dir zweifeln dürfen.

49. Blut spenden.

50. Einen Organspendeausweis anlegen.

58. Eine Woche vegan leben. - Hier mögen mich viele belächeln, doch es ist zum einen ein Versuch und zum Anderen, eine Übung für mich Dinge durchzuziehen.

62. Ein eigenes Buch schreiben - unabhängig von der Veröffentlichung. - Ja, auch ich versuche mich. Leider habe ich das etwas aus den Augen verloren, aber ich merke selbst, wie es mir wieder in den Fingern juckt.

69. Einen Mann im Armdrücken schlagen.

74. Ich liebe dich sagen und es auch so meinen. - Ich möchte diesen Punkt eigentlich gar nicht abhaken, denn ich bin der Meinung, das kann man nicht. Jedes Mal aufs Neue ist es eine Erinnerung wert und diese Worte haben schon so viele Momente um einiges perfekter gemacht.

92. Auf dem Oktoberfest in München ein Bier im Zelt trinken. - Da mein Freund gebürtiger Münchner ist, war das meine leichteste Übung und ich kann euch sagen - Es war ein wundervoller Abend und ich werde ihn wohl sehr lange nicht vergessen. Ich habe auch ein paar wundervolle Bilder geschossen, welche ich in Ehren halte.

      



Und ihr kennt das ja schon. Last but not least meine Gewinnspielfrage:
Kennt ihr diese Art Listen und wenn ja, habt ihr vielleicht selbst eine?

Das Gewinnspiel endet am 23.12.2016 um 23.59 Uhr.
Die genauen Teilnahmebedingungen findest du hier ( http://www.booktraveler.de/blogtouren/teilnahmebedingungen/)
Die Gewinne
1 signiertes Print "MEMORIES TO DO: ALLIES LISTE"
2 mal 1 eBook "MEMORIES TO DO: ALLIES LISTE" im Wunschformat




Hier der Blogtourplan nochmal zur Erinnerung. Schaut auf jeden Fall auch noch bei den Anderen vorbei. <3

12.12 Memories to do - bei Buchreisender
13.12 Wie viel Wahres steckt im Buch? - bei BücherTraum
14.12 Meine wichtigsten Erinnerungen - bei Sandys Welt
15.12 Amnesie - bei Tamys Bücherwelt
16.12 Memories of 2016 - bei Buchreisender
17.12 Just to do - bei mir
18.12 Townsend - bei Reading is like taking a journey
19.12 My Bucketlist - bei Throne of Books
20.12 Eine ganz besondere Erinnerung Der Bücherfuchs
21.12 eine zentrale Botschaft Mones Bücherblog
  

 

 

Kommentare:

  1. huhu

    die einzigste liste die ich erstelle ist zu weihnachten den was ich erleben will ist nur ein punkt möchte nach schottland :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne solche listen und finds sie großartig. Habe aber leider selbst noch keine..werde ich aber bald anlegen :)

    AntwortenLöschen
  3. Huhu meine Liebe!
    Dein Beitrag ist ganz toll geworden und wie schon vorher gesagt, finde iCh es toll, dass du uns so einen Einblick in deine Liste gibst :3

    AntwortenLöschen
  4. Ich kenne solche Listen und finde sie einfach toll :)
    Ich habe selbsz auch mal so eine angefertigt. Allerdings ist das Jahre her und ich sollte sie mal in meinem Zimmer suchen und auf den neusten Stand bringen. Sie ist in irgendeiner meiner Kisten versteckt :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen